Den Tommy wiesselt an 2. Bundesliga!

Den Tommy wiesselt an 2. Bundesliga!

Mär sinn houfreg dass eisem Tommy säin Wonsch an Erfëllung gaangen ass mat der Ënnerschrëft an engem renomméierten

2. Bundesliga Veräin, den  Rimparer Wölfe déi aktuell op  der 7 Platz stinn ënnert 18 Equippen.  

Dem Tommy säin néien Trainer, de Ceven Klatt  kennt den HBD  och gutt an zemools Nowuessaarbecht an eisem Veräin, well en zwee mol um

Handballcamp Trainer vun Scamix war.

Super Tommy, weider esou !

 

TOMMY WIRTZ KOMMT VON DER HG SAARLOUIS

VERSTÄRKUNG FÜR DIE WÖLFE AUF LINKSAUSSEN – MT MELSUNGEN BEENDET LEIHGESCHÄFT MIT FIN BACK

Die Kaderplanung im Wolfsrevier schreitet weiter voran und die Verantwortlichen sind erfreut, mit Tommy Wirtz einen Mann präsentieren zu dürfen, der internationale Erfahrung mit nach Mainfranken bringt.

Nach einem Jahr bei der HG Saarlouis hat sich Tommy Wirtz vom Konzept der Wölfe überzeugen lassen und wird sich ab dem Sommer für mindestens zwei Jahre dem Rudel anschließen. Vor allem « das stetige Bestreben des Vereins, weiter zu wachsen » sowie das Umfeld im Wolfsrevier, haben bei ihm punkten können: « Die Wölfe haben ein sehr interessantes Projekt und außerdem sind sie familiärer aufgestellt, als andere Vereine, was mich persönlich sehr anspricht », gibt der bodenständige Luxemburger an. Hauptgrund für den Wechsel sei für ihn jedoch die Tatsache gewesen, dass ihm die Mainfranken die Möglichkeit bieten, sich in der 2. Handball – Bundesliga beweisen zu können. „Es gehört zu meinen Hauptzielen, zu zeigen, dass ein kleiner Luxemburger sich in der 2. Handball – Bundesliga durchsetzen kann“, schildert Wirtz seine Beweggründe.

Trainer Ceven Klatt freue sich auf « einen ehrgeizigen Handballer, der den nächsten Schritt in seiner Laufbahn machen wolle ». Er sei sich sicher, dass Tommy ihnen « mit seiner positiven Art gut tun und mit Dominik Schömig ein gutes Gespann auf Linksaußen bilden werde ». Da die MT Melsungen die Leihe von Fin Backs beendet, wird dieser das Wolfsrudel zum Ende der Saison verlassen und Wirtz entsprechend in dessen Fußstapfen treten.

Vor der Anstellung im Saarland zeigte Tommy Wirtz sein Können bei seinem Jugendverein in Luxemburg, dem HB Dudelange, wo er insgesamt 22 Jahre verbracht hatte und neben drei nationalen Meisterschaften auch einen Pokalsieg in Luxemburg feiern konnte. Der aktive A-Nationalspieler hat zudem bereits Erfahrungen im EHF-Pokal sowie dem Challenge-Cup sammeln können, ehe er den Sprung nach Deutschland wagen wollte. Wirtz misst 1,90 Meter Körperlänge und bringt dabei 82 Kilogramm auf die Waage. Der gelernte Linksaußen hat auch schon auf Rückraummitte seinen Spielwitz demonstriert, ist also grundsätzlich flexibel einsetzbar. Der 27-Jährige ist bekannt für seine Torgefahr und zeigt sich als sicherer 7m-Schütze. In der aktuellen Spielzeit erzielte er bereits über 100 Treffer für die HG Saarlouis in der 3. Liga und zählt damit zu den Topwerfern dieser Spielklasse.

Das gesamte Wölfe-Umfeld möchte sich bei Fin Backs für die tollen zwei Jahre in Mainfranken bedanken und wünscht seinem Linksaußen noch einen möglichst erfolgreichen Ausklang dieser Saison. Für den weiteren Karriereweg wünschen wir Fin alles Gute und werden immer mit einem Auge auf den Werdegang des sympathischen Mannes aus Hannoversch Münden schielen. Tommy Wirtz wollen wir währenddessen herzlich willkommen heißen bei uns im #wolfsrevier.

Mit Tommy Wirtz begrüßen die Wölfe ihren dritten Neuzugang für die kommende Saison. Bereits zuvor wurden die Verpflichtungen des Kreisläufers Tilman Pröhl (VfL Eintracht Hagen) und des Mittelmannes Yonatan Dayan (VfL Gummersbach) bekannt gegeben. Dem gegenüber stehen die Abgänge von Max Brustmann (Karriereende), Patrick Gempp (HSG Wetzlar) und Fin Backs (Leihende).

Christian Graber – 26.02.2020

88438104_3022835477737884_2402843127606935552_o

Attachment

88438104_3022835477737884_2402843127606935552_o